Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


bergschule_siegen

Bergschule Siegen

Am 6. April 1818 wurde die Bergschule in Siegen eröffnet. Begonnen wurde mit 10 Schülern die 2 Jahre (ggf. mit 1jähriger Vorklasse) die Schule an drei Tagen vormittags 7:30 – 11:30 Uhr besuchten. Nachmittags folgten zusätzlich Arbeitsschichten in einer Siegerländer Grube.
Die Leitung übernahm Bergamtsdirektor Joh. Chr. Leberecht Schmidt. Die Königliche Bergschule befand sich im Churländer-Flügel des „Unteren Schlosses“ in Siegen. Die Teilnehmer schlossen als Betriebsführer, Grubensteiger, … ab.1933 folgte der Umzug in die ehemalige Wellersbergschule mit 135 Schüler und 12 Lehrern
ansicht_bergschule.jpgEin neuerlicher Umzug erfolgte am 16. Juni 1955 in die Räume der neu erbauten Bergschule in der Burgstraße in Siegen. Aufgrund der Grubenschließungen (1961 bis 1965, Grube Neue Haardt, Grube Füsseberg, u.a.) kam es zur Einstellung des Schulbetriebsim September 1967 (Umwandlung in Bergingenieurschule /Bergfachschule). In den Räumen der ehemaligen Bergschule befindet sich heute die „Realschule am Oberen Schloss“. Umfangreiche Archivalien über die ehemalige Bergschule Siegen

Ausstellung 200 Jahre Bergschule Siegen

Photos der Ausstellung im Siegerlandmuseum im Oberen Schloss in Siegen. „Kurator Gottfried Theis hätte das ganze Schloss mit Ausstellungsstücken füllen können“, sagt Frau Prof. Dr. Ursula Blanchebarbe die Museumsleiterin. Die Reduzierung auf das Wesentliche führte zu einer anschaulichen und informativen Ausstellung. Absolut sehenswert! Glück Auf!


Jahresbericht der Bergschule 1954 / 1955

Heftinhalt: Verwaltung - Unterricht - Klassen - Lehrmittel - Bergbau - Steine und Erden - Neubau des Schulgebäudes -Ausbildungssystem - Stundenverteilungsplan - bergschule_siegen_jahresbericht_54_55.pdf


Lehrkörper

Bergass. HartungAss. HartungAss. HartungDr. Gerth

.Hr. HenrichHr. ViebelkornHr. Viebelkorn

Bergschüler


bergschule_siegen_gerhard_leiwen.pdf Besuch der Bergschule - Grube Pfannenberg - Kameradschaft

Lehrfahrten

Diese Fahrt (liks) dürfte in des Minettegebiet nach Luxembourg - Thionville geführt haben. Die Teilnehmer fahren mit Record bzw. Tarducci-Lampen ein.

Salz und Kali (Abfaht mit Ski)

Steine und Erden


Besuch des Eisenzecher Zugs und der Grube Pfannenberg


Messebesuch

Fortbildung für den Lehrkörper. Nach einem Ständchen vor der Abfahrt geht es zum Messebesuch.


Kameradschaft/Feiern


Presse:

die_koenigliche_bergschule_siegen.pdf Siegener Zeitung 17.02.2018


bergschule_siegen_wr_20180217.pdf Westfälische Rundschau 17.02.2018


Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
bergschule_siegen.txt · Zuletzt geändert: 2018/02/18 20:33 von heupel