Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grubenlampen:karbidlampen:stoecker

Schraubverschluss gedrückt

Stöcker - Oedingen

Acetylen-Handlampe Nr. 125 der Firma Stöcker / Oedingen (Sauerland) um 1930. Hierbei handelt es sich um einen Nachbau einer „Justrite“ (USA) Handlampe für den Export nach Südamerika. In den Jahren 1950 bis 1960 fand der hauptsächliche Verkauf dieser Lampe und der beiden anderen Exportmodelle statt.

Katalog der Firma Kämpe&Thonig mit der Abbildung der Lampe die von Stöcker als Hutlampe nachgebaut wurde. Die Veränderung der Aufhängung des Exportmodells (Quelle: Tanke, Walter: Grubenlampen des Sauerlandes: Heinrich Stöcker, Oedingen, Dortmunder Beiträge Landeskunde, Nr. 28, Seite 133.

Big Boy

Universal Lamp Company - Lit.: Henry A. Pohs, the MINERS FLAME LIGHT BOOK, p. 479 and 503. Superintendent Lamps http://www.lamp-tramp.com/supt_lamps3.htm


Dewar - ITP

ITP = IT´S TROUBLE PROOF Lit.: Henry A. Pohs, the MINERS FLAME LIGHT BOOK, p. 515

Friemann & Wolf

Exportmodell

Deutsche Nachbauten der Justrite-Handlampe Friemann & Wolf GmbH, Zwickau – Modell 919 Zylindrischer, vertikal gerippter Karbidbehälter und zylindrischer Wasserbehälter, durch Schraubverschluss mit aus Messing gedrücktem Gewinde verbunden, das auf dem Karbidbehälter einen freiliegenden Konus aufweist. Karbidbehälter mit sechs vorspringenden Rippen, gelenkig angebrachter Bandeisenbügel mit bergmännischem Haken, zusätzlicher hinterer Handgriff oder Rückenhaken, Wassertank-Klappdeckel, Wasserregulierspindel laut Katalog mit dreieckigem, aufrichtbarem Drahtgriff, auf Belegexemplaren auch mit scheibenförmigem Griff, Parabolreflektor mit Metallfunkenzünder. Der Parabolreflektor ist stets zweischalig, aber einteilig; das heißt er besteht aus einem Innenteil und Außenteil, die fest (unlösbar) miteinander verbunden sind. In Katalogen nachweisbar von 1924-1939 Bauformen: 1: kleiner angelöteter Reflektor, Bügel glatt, hinten schmaler Rückenhaken 1924-1928 2: großer angeschraubter Reflektor, Bügel oben ausgestellt, hinten klappbare Drahtbügel,aber kein Rückenhaken, 1927-1930 3: großer angeschraubter Reflektor, Bügel oben ausgestellt, hinten klappbare Drahtbügel und Rückenhaken, 1929-1939 4: großer angeschraubter Reflektor, Bügel oben ausgestellt, hinten Rückenhaken, aber keine Drahtbügel, 1935 (Informationen und nachstehende Photos von H.-J. Weinberg)


Joris

Modell von Joris Nr. 919, „Sté Ame des usines H. Joris Loncin-lez-Liège“ ⇒ société anonyme, Aktiengesellschaft ; „lez“ oder „lès“ ist ein altes Wort für : „neben“. Info und Bilder von Jean-Paul Delacruz


Justrite

justrite3.jpg

Justride Hand lampe No. 50B - Steel, No. 50c - Brass ca. 1927 Carbide Lamps from Halslamppost » „JUSTRITE STEEL HOOK NO. 50B - Justrite steel hand lamp model No. 50B, with 4 in. reflector, brass trimmings, marked JUSTRITE on top in fancy script lettering; ex-Colin Gatland collection (This modern style Justrite hand lamp was introduced by Justrite in catalog #6 ca. 1927 replacing the Acme hand lamp and continued pretty much unchanged for the next 40 years. The hand lamps were offered in both steel and brass, with either folding handles or bail and hook. Justrite numbered the models No. 50B (steel bail and hook), No. 50C (brass bail and hook), No.56A (steel folding handles) and No. 56C (brass folding handles).)“ - Lit.: Henry A. Pohs, the MINERS FLAME LIGHT BOOK, p. 582, 531,… and Dave Thorpe, Carbide Light, p. 151.

Hesse

F. Hermann Hesse, Nürnberg – Modelle 121, 124, 124-04 und 124-08 (Text und Photos H.-J. Weinberg) Zylindrischer, vertikal gerippter Karbidbehälter und zylindrischer Wasserbehälter, durch Schraubverschluss mit aus Messing gedrücktem Gewinde verbunden, das auf dem Karbidbehälter einen freiliegenden Konus aufweist. Gelenkig angebrachter Bandeisenbügel mit einfacher Öse und bergmännischem Haken ohne Wirbel, zusätzliche hintere Handgriffe oder Rückenhaken. Horizontalbrenner aus dem Wassertank, verschiedene Reflektoren, zumeist mit Metallfunkenzünder.

Modell 121: massiver Reflektor aus Alu-Guss mit rückwärtigen Stützrippen, zunächst ringförmiger Wasserspindelgriff, später selbstfedernde Rastspindel, nur Rückenhaken, Karbidbehälter mit 7 Rippen, 1928-1950

Modell 124: zunächst großer zweischalig-einteiliger, angeschraubter Parabolreflektor, später zweiteilig-einschaliger Parabolreflektor, dreieckiger, klappbarer Wasserspindelgriff, Rückenhaken und hintere Handgriffe, Karbidbehälter mit 7 Rippen 1939-1950Modell 124-04: ähnlich 124, aber nur Rückenhaken ohne Handgriffe 1952-1961 Modell124-08: baugleich mit 124, aber Karbidbehälter mit 6 Rippen 1959

Premier

Seippel

Deutsche Nachbauten der Justrite-Handlampe - Wilhelm Seippel GmbH, Bochum – Modellnummern sind unbekannt (Informationen und Photos von H.-J. Weinberg). Zylindrischer Karbidbehälter und zylindrischer Wasserbehälter, durch Schraubverschluss mit aus Messing gedrücktem Gewinde verbunden, das auf dem Karbidbehälter einen freiliegenden Konus aufweist. Ebener Wassertankboden mit Rand, hohlgeprägter Wassertankdeckel, blattförmiger Wasserspindelgriff, angeschraubter einteilig-zweischaliger Parabolreflektor mit Metallfunkenzünder. - kein Katalognachweis, - lässt sich anhand der Bauartdetails auf Periode 7 (1950-1956) datieren (WEINBERG & STOFFELS 2012) Modelle Mannschaftslampe: gelenkig angebrachter Bandeisenbügel mit bergmännischem Haken, vertikal gerippter Karbidbehälter mit sieben vorspringenden Rippen, rechteckiger Wasserspindelgriff, Rückenhaken Steigerlampe, Ausführung 1: vertikal gerippter Karbidbehälter mit sieben vorspringenden Rippen, Wasserspindelgriff unten abgekantet, Rückenhaken und klappbare Handgriffe Steigerlampe, Ausführung 2: glatter Karbidbehälter aus Stahlguss (ohne Rippen), Wasserspindelgriff unten abgekantet, Rückenhaken und klappbare Handgriffe Anmerkung: Die Ausführung ohne Bügel und Haken wurde im amerikanischen Bergbau von Steigern eingesetzt, die keine manuellen Tätigkeiten vor Ort verrichten mussten und daher nicht darauf angewiesen waren, ihre Lampe vor Ort aufhängen zu müssen. Solche Ausführungen werden von amerikanischen Sammlern als „superintendents lamp“ bezeichnet. Auch für dieses Modell von Seippel gab es ein Vorbild bei Justrite.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
grubenlampen/karbidlampen/stoecker.txt · Zuletzt geändert: 2015/01/09 17:59 von heupel