Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grubenlampen:produktionsziffern

Friemann&Wolf Produktionsziffern

JahreszahlProduktionsziffer
..
1883 450
1884 7950
1885 21050
1886 36550
1887 49050
1888 65850
1889 82350
.
1890 98050
1891 119050
1892 137250
1893 159550
1894 192950
1895 231550
1896 267850
1897 305850
1898 348350
1899 393350
.
1900 451050
1901 511550
1902 588450
1903 653950
1904 730850
1905 817350
1906 906750
1909 1000000
..
1914 1500000
1937 2000000

Stand: 18.06.2014, die jährlichen Produktionszahlen aus dem Katalog von 1907 wurden addiert und ergeben als Anhaltspunkt die Produktionsziffer.

Anmerkung: „Das Grubenunglück 1908 auf der Zeche Radbod kostete nicht nur 349 Menschen das Leben, es hatte auch erhebliche soziale, politische und technische Folgen. Die Zeche Radbod verlor fast die gesamte Mannschaft der Nachtschicht, die Angehörigen hatten mit finanziellen Problemen fertig zu werden und lösten eine Welle der Spendenbereitschaft aus, die technische Ausrüstung der Grubenlampen wurde verbessert und die Schaffung unabhängiger Sicherheitsbehörden im Bergbau hatte hier einen ihrer Startpunkte.“ Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Grubenungl%C3%BCck_1908_auf_der_Zeche_Radbod abgerufen am 18.06.2014.

Ausgelöst wurde die Schlagwetterexplosion durch eine defekte Benzin–Sicherheitslampe oder eine Sprengung in einem Flöz der Grube. Das Unglück kann als einer der wichtigen Ausgangspunkte angesehen werden, unabhängige Sicherheitsbehörden im Bergbau zu schaffen. Die benzinbetriebenen Wetterlampen wurden weitgehend durch elektrische Sicherheitslampen ersetzt. . Seit 1908 sanken darum die Produktionszahlen für Wetterlampen.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
grubenlampen/produktionsziffern.txt · Zuletzt geändert: 2014/06/21 19:56 von heupel