Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grubenlampen:wetterlampen

Wetterlampen - Sicherheitslampen

Allgemein

Carl Koch


Wetterlampe von Carl Koch (Bochum-Lindener Zündwaren- und Wetterlampen-Fabrik, Linden (Bochum), Feilenzünder, Magnalium-Schraubring. ___ mehr Carl Koch


Elektrometal

Friemann & Wolf

Friemann&Wolf Duisburg

Joris

Seippel

Rötelmann Wetterlampe 544

Diese Benzin-Sicherheitslampe wurde auch auf Wunsch für Ölbrand geliefert. Brenndauer 8 – 10 Stunden, Gewicht 1,2 kg. Das Katalogblatt ist dem Katalog von Rötelmann, Seite 26, um 1920 entnommen. Als Produzent könnte die Gewerkschaft Carl, Bochum in Frage kommen. Ähnlichkeiten zu einer westfälischen Benzin-Wetter-Lampe von Carl Koch, auf den der breit ausgestellte Lampenfuß hindeutet, sind ebenfalls nicht von der Hand zu weisen.


France / Lampes de Sûreté

Die Gruben-Lampen sind meist innerhalb der .pdf´s zu finden, siehe Frankreich / France. Hier werden Grubenlampen nach Gebieten (Fabrication) vorgestellt, in denen sie gefahren wurden.

En cours

In Bearbeitung ! In Progress !

Davy

Blacet-Cadet (Saint Etienne, 1830 / 1891) / GotelleCuvelier Anzin (Patent 1858)

Deleuil in Paris 1820/30

Photos: Frédéric Kuhn


Dubrulle 1833/1861 später Cosset-Dubrulle 1862/1885 in Lille

Cuvelier in Anzin (Patent 1858)

Olannier in Saint-Etienne (Patent 1862)

Parès Fils Ainé in Grand-Combe

Perrier & Fils


Clanny

Goutelle / Saint Etienne


Blacet-Cadet Saint Etienne 1830 / 1891


Blacet-Cadet Plomb Saint Etienne


Blacet-Cadet Saint Etienne


Beraud-Blacet-Marmorat Saint Etienne 1896 / 1898


Marmorat Saint Etienne 1898 / 1933


Marmorat


Casimir Raymond Rochessadoule


Clozet successeurs Saint-Etienne


Michel Pailleret Saint-Etienne (Wiederverkäufer)


Catrice


André Dubrulle ? Cuvelier ? Anzin


Mueseler

Goutelle Saint Etienne


Blacet-Cadet Saint Etienne 1830 / 1891


Beraud-Blacet Saint Etienne 1891 / 1896


Beraud-Blacet-Marmorat Saint Etienne 1896 / 1898


Casimir Raymond Rochessadoule


Cosset-Dubrulle Lille

Modell Blanzy

Mit abnehmbaren Mantel / Cuirasse

Bassin de Blanzy


Pailleret ??


Marsaut

Casimir Raymond Rochessadoule

Raymond soll Lampen für Marmorat gebaut haben. ?


Beraud-Blacet-Marmorat Saint Etienne 1896 / 1898


Marmorat Saint Etienne 1898 / 1933


Marmorat Raval


Marmorat perforee


Vincent Baretta Geometre


Henri Catrice Arras später Firma Arras

Henri Catrice - Ce modèle était d´usage courant aux mines de Carvin
Carvin Information .pdf

Cosset-Debrulle ????


S.A.E.A.E.

Société Anonyme d'Eclairage et d'Applications Electrique Arras


Fumat

Fumat Information plus


Cosset-Dubrulle


Perrier & Fils


Wolf

Marmorat Saint Etienne 1898 / 1933


Raymond ????


Cosset-Dubrulle in Lille


Société Anonyme d'Eclairage et d'Applications Electrique Arras


Arras


Lit.: Bonnot, Michael, Les lumières de la mine, 2019 Photos: Jacky Auwers MERCI! Historique Frédéric Kuhn MERCI!

ARRAS

1898 gründen Henri CATRICE und Lucien NEU die Société Anonyme Beleuchtung und elektrische Anwendungen > Société Anonyme d'Éclairage et d'Applications Électrique (S.A.E.A.E.). Hergestellt werden Sicherheitslampen für Bergwerke (Öl-, Benzin-, Acetylen- und elektrische Lampen)

Öl-Lampen/ Lampes a Huile

DS Mh nh Phr WHProspekt

Benzinlampen / Lampes a Essence

BCCFCNMFMProspekt
MrMRNPE ⇒PARNStandardSMMolniaProspekt
Recherche
SMChesneauKlein-PujolMRNPA ⇒PEGHProspekt

Rallumeur

Horizontal à bande W100Vertical à bande V100Vertical Ferro-cérium PA100Horizontal Ferro-cérium ElectricElectrique RE100 vertical

Fabrication

1900: Die S.A.E.A.E. baut eine größere Fabrik. Die Compagnie des Mines de Bethune wird größter Aktionär des Unternehmens.
1915: Nachdem die Fabrik durch Bomben im ersten Weltkrieg zerstört wurde, zog S.A.E.A.E. nach Paris
1919: Gründung der Firma Maxei (Machines Auxiliaires pour l'Électricité et l'Industrie) „Hilfsmaschinen für Strom und Industrie“ in Neuilly-sur-Seine. Hier wurden Wicklungen für Elektromotoren herstellt.
1922: Rückkehr der S.A.E.A.E. nach Arras in die neue Fabrik am Boulevard Robert Schuman
1945: 500 Menschen arbeiten nach dem Zweiten Weltkrieg in der Fabrik für Grubenlampen.
1952: Maxei baut den ersten Vakuum-Öl-Verarbeitungs-Apparat
1959: Gründung von ARRAS-MAXEI nach Wiederaufnahme der MAXEI durch die S.A.E.A.E.
1990: ARRAS-MAXEI übernimmt die Firma BOUHARMONT, die Spezialmaschinen für die Verpackung und die Umsetzung flexibler Materialien (Drähte, Hüllen, Kabel, Profile) herstellt.
1992: Gründung der Maxei Gruppe.
1997: Arras-MAXEI verlässt den Standort Arras, der zum Ausstellungszentrum (Cité Nature) umgestaltet wird. Die wichtigsten Fertigungsmaschinen für Lampen (Stanzpressen,…), obwohl riesig, aber auch baufällig, werden abgebaut und entsorgt.
2005: Eröffnung der Cité Natur in der alten Fabrik in ARRAS

Merci à mes amis français! Collectioneurs de lampes de mine


Information en français


mining_europe ……………Frankreich / France / Mines et lampes


Bassin de Blanzy

In der Region um Montecau les Mines wurden Grubenlampen verschiedene Hersteller gefahren. Das schließt nicht aus, dass Blanzy - Lampen auch in St. Etienne gefahren wurden.

Die Modelle Blanzy - Lampen Übersicht / Vergleich / Comparaison Lampes du Bassin.


Électrique

Akku-Handlampe Elekto-Lampen
ARRAS > Auxiliaire des Mines Duai > Catrice > Elaul > Lux > Oldham-Arras > S.A.F.T.

Hauptseite Bergbau ……………. mining_europe ……Frankreich / France


UK - Mining LAMPS

Davy

Joseph Cooke, Birmingham.


Cooke stellte viele Lampen für den Wiederverkauf durch Großhändler her. In diesem Fall ist die Lampe für die Hardy Patent Pick Company. Dave Rimmer vermutet, dass Hardy diese Lampen seinen Kunden geschenkt hat, anstatt sie weiter zu verkaufen. Sie alle scheinen in gutem Zustand zu sein. Vergleiche Literatur Miners Lampe of Joseph Cooke, Seite 18. Dave Rimmer: „This lamp is a Davy made by Joseph Cooke of Birmingham. Cooke made lots of lamps for resale through wholesalers. In this case, the lamp is marked for Hardy Patent Pick Company. One is illustrated on p18 of the Cooke book. They all seem to have survived in good condition so, rather than for resale, I suspect that Hardy gave them as a present to their customers“ (Many Thanks!).


Old Davy Lamps

Die Photos zeigen Kennzeichen von alten Davy-Lampen: Korbende gewebt oder gesäumt, Sicherung durch Madenschraube, Bodenplatte Öltank aus Eisen, Dochtschieber mit Patina.


Clanny

Joseph Cooke, Birmingham, J.C.B.

Clanny Lamp No. 2, 1870s


C.E.C. Manufactured by Commercial Enerineering Co. Commercial Street, Birmingham Purchasers of the business of Joseph Cooke & Son, 1920.

1918 Joseph Cooke & Son sold to Commercial Engineering Company Ltd. Midland Davy Lamp Works closed down.

Literature: Mining Lamp Society: David Rimmer, Gary Chedgy, Maurice Dawson & Stuart Reynolds; Miners Lamps of Joseph Cooke, 98p., 2013


Ackroyd & Best LTD Hailwoods Improved lamp from Thoresby Colliery

Diese Lampe wurde auf der Thoresby Colliery gefahren. Ich habe die Zeche 2006 besucht und kenne einige Bergleute. 2018 konnte ich noch ein Stück Kohle bekommen und 2019 bekam ich eine Fahrmarke und eine Grubenlampe, von der etwa 20 Exemplare 2006 auf einem Regal standen. Lampen kann man viele haben, aber Beziehungen bzw. Geschichten dazu, wer hat das schon. Photos 2006 Thoresby Colliery

Historisch gesehen war Nottinghamshire einst eines der erfolgreichsten Kohlereviere Europas. 1925 wurden in der Thoresby Colliery zwei Schächte in einer Tiefe von 690 m teufe gegraben. Die Schächte wurden in den 1950er Jahren weiter abgeteuft um an weitere Flöze zu gelangen. Einst produzierte die Grube bis zu 100 Tonnen pro Woche und erzielte einen Gewinn von 50 Millionen Pfund pro Jahr. Die Zeche, die im Besitz von UK Coal war, war eine der letzten drei Kohlebergwerke in England. Die Zeche Thoresby schloss nach 90 Jahren im Jahr 2015. 600 Bergleute verloren ihre Arbeit. Link zu einer engl. Seite|

Thoresby Colliery - Nottinghamshire was once one of the most successful coalfields in Europe. In 1925 two shafts were sunk to a depth of 690m below ground at Thoresby Colliery giving access to several seams. The shafts were deepened further in the 1950s to make way for more seams. At one time the pit produced up to 100,000 tonnes in a week, making profits of £50m a year. The colliery, owned by UK Coal, was one of the three remaining deep coal mines in England in recent years. The Thoresby Colliery closes after 90 years in 2015 with loss of 600 jobs. Link|

More engl. Lamps

USA

WOLF Carbide Safety Lamp / USA

Photo Nasser Kamel. Merci. MINE FLAME SAFETY LAMPS


WOLF Safety Lamp Co. of America


Informationen

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
grubenlampen/wetterlampen.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/14 19:25 von heupel